PROFESSUR FÜR TRAGWERKSENTWURF
ETH ZÜRICH  –  DARCH  –  ITA  –  HOME  –  KURSE  –  VERHANDLUNG STRUKTURELLER FORMEN 
DE | PRINT |
GO
Verhandlung struktureller Formen Die Formierung des Betons


João Batista Vilanova Artigas: Jáu Bus Terminal, Jáu, 1973-75


Das Ringen um das tragstrukturell Notwendige und Mögliche in der Architektur gleicht einem Verhandlunsgprozess. Am Ende stehen neben breiten Diskursen häufig architektonische und technische Bereicherungen und einzigartige Bauten. Besonders in der turbulenten Entwicklung des Betonbaus der Zwischen- und Nachkriegszeit zeigt sich das Zusammenspiel von Technologie, Wissenschaft und Industrie in einem neuen Materialausdruck. Die Bezugnahme der Bauteilform auf grundlegende Eigenschaften des Materials und den Herstellungsprozess für eine modellierbare Trag- und Raumwirkung etabliert neuartige Ansätze in der Architektur. Hier treten Akteure auf den Plan, die ihre Projekte als Grenzfiguren zwischen architektonischem Entwerfen und geometrisch-tragstrukturellem Modellieren entwickelt haben.
Das Seminar fokussiert auf die Entwurfshaltungen zentraler Akteure, die anhand von Texten, Konzepten und Bauten diskutiert werden sollen. Im Mittelpunkt stehen Eduardo Torroja, Heinz Isler, Ove Arup, Miguel Fisac, Robert Maillart, Angelo Mangiarotti, Riccardo Morandi, Sergio Musmeci, Owen Williams und Pier Luigi Nervi.

Die Veranstaltung besteht aus Inputvorlesungen und Gastvorträgen, Filmen und Besichtigungen sowie Referaten und Diskussionen der Teilnehmenden.
Es besteht die Möglichkeit, in Zusammenhang mit der Veranstaltung eine eigene Vertiefungsarbeit zu bearbeiten.

Last modified 5.9.2018